Dienstag, 13. Oktober 2015

[Rezension] Das Licht der letzten Tage

Dieser Post könnte gegebenenfalls Spoiler beinhalten!




Autor: Emily St. John Mandel
Verlag: Piper Verlag
Seitenzahl:  409 Seiten
Preis: 14,99€
Sprache: Deutsch 




Inhalt
Niemand konnte ahnen, wie zerbrechlich unsere Welt ist. Ein Wimpernschlag, und sie ging unter. Doch selbst jetzt, während das Licht der letzten Tage langsam schwindet, geben die Überlebenden nicht auf. Sie haben nicht vergessen, wie wunderschön die Welt war. Sie vermissen all das, was einst so wundervoll und selbstverständlich war, und sie weigern sich zu akzeptieren, dass alles für immer verloren sein soll. Auf ihrem Weg werden sie von Hoffnung geleitet – und Zuversicht. Denn selbst das schwächste Licht erhellt die Dunkelheit. Immer. (Quelle:Klappentext)


Inhalte der Geschichte
Hauptcharakter ist Arthur Leander, auch wenn dieses Buch mehrere Handlungswege aufweist. Die ganze Geschichte dreht sich um ihn, seinen Ex-Frauen und Geliebten und dem "letzten Helfer".

Emily St. John Mandel hat einen wunderschönen Schreibstil mit dem sie dem Leser die Lage und die Situation Arthur's beschreibt und Nahe bringt.

Doch mehr möchte ich nicht auf Arthur eingehen, weil ich finde, dass die Geschichte ziemlich verzwickt ist und ich ungerne spoilern möchte. Was ich aber sagen kann ist, dass man sehr viel über Arthur erfährt, aber leider nichts über Nebencharaktere.


Cover
Ein wunderschönes Cover, wie ich finde. Die Blautöne harmonieren perfekt miteinander.


Fazit
Bei diesem Buch hätte ich mir gewünscht, dass die Autorin mehr aus den Handlungen heraus geholt hätte und einige Stellen nicht zu kurz gekommen wären. Nichts desto trotz hat mir der Schreibstil
sehr gefallen, doch leider hatte ich zu hohe Erwartungen.


3 1/2 Herzen von 5

Danke an den Piper Verlag ♥

[Rezension] Der Marsianer

Dieser Post könnte gegebenenfalls Spoiler beinhalten!







Titel: Der Masianer
Autor: Andy Weir
Verlag: Heyne Verlag
Seitenzahl:  512 Seiten
Preis: 14,99€
Sprache: Deutsch 






Inhalt
Der Astronaut Mark Watney war auf dem besten Weg, eine lebende Legende zu werden: Als einer der ersten Menschen in der Geschichte der Raumfahrt betritt er den Mars. Nun, sechs Tage später, ist Mark auf dem besten Weg, der erste Mensch zu werden, der auf dem Mars sterben wird: Bei einer Expedition auf dem Roten Planeten gerät er in einen Sandsturm, und als er aus seiner Bewusstlosigkeit erwacht, ist er allein. Auf dem Mars. Ohne Ausrüstung. Ohne Nahrung. Und ohne Crew, denn die ist bereits auf dem Weg zurück zur Erde. Es ist der Beginn eines spektakulären Überlebenskampfes ... (Quelle: Klappentext)



Inhalte der Geschichte
Warum ich den Marsianer lesen wollte, lag daran, dass ich gehört habe, dass dieses Buch verfilmt werden soll. Da meine Bücher-Sucht sofort "LESEN!" geschrien hat, musste ich es unbedingt haben und habe es regelrecht verschlungen, damit ich zum Kinostart vorbereitet war (Der Film läuft schon, aber leider Zeitmangels war ich immer noch nicht im Kino!! :( )
Die Geschichte des Astronauten Mark Watney wird durch ein Logbuch erzählt, welches er selber führt. Dieses Logbuch beinhaltet seine Erlebnisse, Erfahrungen und Gefühle, die es dem Leser ermöglichen, sich in Watney's Situation zu versetzen.
Die Geschichte des, sozusagen gestrandenen, Astronauten wird außerdem noch aus der Sicht der NASA-Zentrale berichtet. Das waren auch die Stelle, die einen gefesselt und verdeutlicht haben, wie ernst es um die Lage von Mark Watney ist. Trotzdem konnte mich dieses Buch nicht überzeugen, da ich zu viele Erwartungen geschindet habe.
Auch die aufgesetzte Art, die Mark an den Tag brachte, passte nicht zu seinen Umständen. Statt in Depressionen zu baden (was man erwartet, wenn man auf dem Mars feststeckt), setzte er eine unwirkliche Fröhlichkeit auf, die ich nicht nachvollziehen konnte.


Cover
Das Cover ist ja wohl der Wahnsinn, findet ihr nicht auch? Ich bin einer der Menschen, der gelb/orange eigentlich nicht wirklich so mag. Aber dieses Cover mit dem Astronauten hat mich wirklich überzeugt. Auch dieser leichte Farbverlauf gefällt mir sehr.


Fazit
Der Marsianer konnte mich nicht wirklich vom Hocker reißen, was wahrscheinlich an meiner Einstellung zum Buch gelegen hatte. Leider habe ich zu hohe Erwartungen gehabt. Natürlich kann es auch daran gelegen haben, dass ich kaum Erfahrungen mit Sci-Fi Roman habe und somit auch nicht mit den wissenschaftlichen Beschreibungen klar kam. 


3 von 5 Herzen


Danke an den Heyne Verlag ♥

Sonntag, 6. September 2015

[Neues]

Hallo ihr Lieben

Zur Zeit ist es ein wenig stressig bei mir, da die Schule wieder begonnen hat und ich schon bald wieder in der Klausurenphase bin :/

Das heißt: Wenig Zeit zum bloggen und noch weniger Zeit zum lesen.

Ich entschuldige mich hier schon mal bei meinen Lesern.
Ihr Lieben, ihr habt keine Ahnung, wie schlimm ich das finde, aber leider geht Schule vor.

Außerdem entschuldige ich mich bei allen Verlagen, deren Rezensionsexenplare ich noch NICHT! gelesen habe. Ich habe mir aber für den September alle meine Exemplare rausgesucht. Deswegen wird es nicht mehr lange dauern bis meine Rezensionen online kommen :)

Ich bin auch schon fleißig am lesen :D
Driven.Begehrt (Seite 141 von 591)
Die langen Schatten der Bastille (Seite 74 von 317)
Finderlohn (Seite 39 von 542)

Ich wollte euch nur diese kleine Info da lassen, damit ihr bescheid wisst!

(Bald werden auch Neuzugänge und Lesemonate ergänzt und aktualisiert!)

Montag, 24. August 2015

[Rezension] Die Schatten von London - In Memoriam

Dieser Post könnte gegebenenfalls Spoiler beinhalten!




Autor: Maureen Johnson
Verlag: cbt Verlag
Seitenzahl:  384 Seiten
Preis: 13,99€
Sprache: Deutsch 






Inhalt

Nachdem Rory den Jack-the-Ripper-Doppelgänger in einem finalen Kampf vernichtet hat, ist sie selbst zu einem menschlichen Terminus geworden. Sie hat nun die zweifelhafte Gabe, Geister durch bloße Berührung eliminieren zu können. Genau das macht sie unendlich wertvoll für die Shades – die Internationale Sondereinheit von Geisterjägern. Denn eine neue Serie von mysterösen Mordfällen versetzt ganz London in Angst und Schrecken. Und diese neuen Fälle sind tatsächlich noch wahnsinniger als die Ripper-Morde. Rory erkennt schnell: Wahnsinnige Zeiten verlangen wahnsinnige Lösungen. Aber wird sie die Shades von ihren Methoden überzeugen können? 
(Quelle: Klappentext)


Inhalte der Geschichte

Der zweite Fall für Rory verlangt viel von ihr und den Shades ab. Auf die Schule und den Stoff kann sie sich kaum konzentrieren und besucht lieber eine Psychiaterin, die gar nicht so nett ist, wie sie zu scheinen mag. Rory wird in einen schweren Fall verstrickt und muss sich neuen Feinden stellen.
Natürlich darf ein Cliffhanger nicht fehlen und umso mehr freue ich mich auf den dritten Band.
Der Schreibstil von Maureen Johnson ist sehr humorvoll und passt sich der jungen Rory an. Dadurch lässt sich das Buch in einem Rutsch durchlesen und ab und an muss man schmunzeln.


Cover

Das Cover ist passend zu London gewählt, da die Stadt für ihr tristes Regenwetter bekannt ist.
Was mich leider stört, ist der Buchrücken, der nicht zum vorherigen passt.


Fazit

Ein sehr gutes Buch, welches mich unterhalten hat und auf dessen Folgeband ich schon gespannt bin.


4 von 5 Herzen 

Danke an Randomhouse und den cbt Verlag, dass ich dieses Buch lesen durfte :)


[Rezension] After Forever

Dieser Post könnte gegebenenfalls Spoiler beinhalten!







Titel: After Forever
Autor: Anna Todd
Verlag: Heyne Verlag
Seitenzahl:  576 Seiten
Preis: 12,99€
Sprache: Deutsch 






Inhalt

Die Verbindung zwischen Tessa und Hardin ist so stark wie nie zuvor. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, wird Tessa klar, dass sie ihn nicht retten kann. Zumindest nicht, ohne sich selbst zu opfern …
(Quelle: Klappentext)


Inhalte der Geschichte

Schon zum Beginn des Buches wird geklärt, was es mit dem Ende des dritten Bandes auf sich hat. 
Und wie konnte es anders sein - Tessa und Hardin streiten sich das ganze Buch über. Das ist ja nicht wirklich neu, aber was neu ist, sind die Zeitsprünge zum Ende des Buches hin, wo man Tessa und Hardin als Eltern erlebt. Jedoch erschließt sich mir dieser Zusammenhang nicht, da ich die Zukunft als verwirrend empfinde. Am Ende scheint alles zu perfekt, aber die After Bücher sind teilweise bittere Wahrheit und daher kam es mir ziemlich unwirklich vor. 

Cover

Die deutschen Cover gefallen mir sehr und alle vier Bände harmonieren schön miteinander.


Fazit

Schon zum Inhalt kann man nicht viel sagen und zu meiner Meinung erst recht. Ein nicht wirklich gelungenes Buch. Auch etwas enttäuschend, da man sich immer auf das nächste Buch gefreut hat und dieses nichts Neues aufwies.


3 von 5 Herzen

Danke an Randomhouse und den Heyne Verlag, dass ich dieses Buch lesen durfte :)

Donnerstag, 6. August 2015

[Rezension] Addicted to you - Bedingungslos (Band 3)

Dieser Post könnte gegebenenfalls Spoiler beinhalten!







Titel: Addicted to you - Bedingungslos
Autor: M. Leighton
Verlag: Heyne Verlag
Seitenzahl:  368 Seiten
Preis: 8,99€
Sprache: Deutsch 





Inhalt
Olivia Townsends reiche Cousine Marissa hat alles, was man sich nur wünschen kann – sie hat ihren Traumjob gefunden, der sie erfüllt, führt ein Leben voll Glanz und Glamour und ist überall beliebt. Zumindest bei allen, deren Freundschaft für Geld zu kaufen ist. Doch eines Tages gerät Marissas heile Welt durch eine Verwechslung aus den Fugen und sie landet schließlich in den Armen des heißesten, aber auch gefährlichsten Mannes, der ihr je begegnet ist. Er ist für Marissa ein Buch mit sieben Siegeln; gleichzeitig fühlt sie sich magisch von ihm angezogen und kann ihm einfach nicht widerstehen: Der leidenschaftliche Rausch macht sie blind, und sie kann nicht entkommen – vielleicht nicht einmal überleben ... (Quelle: Klappentext)



Inhalte der Geschichte
Das besondere an dem dritten Band von Addicted to you - Bedingungslos ist, dass die Protagonisten nun nicht mehr Cash und Olivia sind sondern Olivia's Cousine Marissa und Cash's Bruder Nash.
Jedoch fand ich es ein wenig befremdend Marissa's Sicht der Dinge zu betrachten, da sie mir ziemlich unsympathisch war. Aber je weiter ich gelesen habe, desto mehr konnte ich mich mit ihr abfinden.
Dann gibt es noch Nash, der das Abbild des perfekten Bad Boys darstellt. Doch seine Art und sein Verhalten sind ziemlich gewöhnungsbedürftig. Wahrscheinlich lag es bei mir daran, dass ich mir zuvor Nash als lieben Kerl vorgestellt habe, der in einer Anwaltskanzlei arbeitet. Doch so ist der "echte" Nash nicht. Er nimmt sich alles was er will - ganz ohne Reue!
Außerdem löst sich der Familien Fall an dem Cash und Nash zu leiden hatten seit sie Jugendliche waren.

Im Vergleich zum ersten und zweiten Band war für mich dieser Band leider enttäuschend, aber trotzdem noch gut genug.


Cover
Das Cover passt sich schön an die vorherigen Bände an und ist ein klassichen YA Titelbild.


Fazit
Ein nicht ganz gelungenes Ende, meiner Meinung nach. Ich hätte es wahrscheinlich besser gefunden, wenn die Geschichte mit Olivia und Cash zu Ende gegangen wäre.



3 1/2 von 5 Herzen


Danke an Randomhouse und den Heyne Verlag, dass ich dieses Buch lesen durfte :)

Sonntag, 2. August 2015

[Rezension] Thoughtless - Erstmals verführt

Dieser Post könnte gegebenenfalls Spoiler beinhalten!



Autor: S.C. Stephens
Verlag: Goldmann Verlag
Seitenzahl:  640 Seiten
Preis: 9,99€
Sprache: Deutsch 





Inhalt
Die schüchterne Kiera ist seit zwei Jahren in einer glücklichen Beziehung mit Denny. Daher überlegt sie nicht lange, als er ein Jobangebot in Seattle bekommt, und folgt ihm in die neue Stadt und somit in ein neues Leben.
Bei Kellan Kyle, der ein Freund von Denny ist, mieten sie ein Zimmer. Er ist der lokale Rockstar, Herzensbrecher und sieht umwerfend aus. 
Dennys Job hält ihn länger aus Seattle fern. Dadurch kommt die einsame Kiera ihrem Mitbewohner näher. Was freundschaftlich beginnt, entwickelt sich schnell zu einem lodernden Feuer. 

Inhalte der Geschichte
Thoughtless hatte ich bereits nach zwei Tagen beendet und habe immer noch gemischte Gefühle, was das Buch betrifft. 
Die Protagonisten Kiera war mir zu Anfang an sehr sympathisch, aber je weiter ich gelesen habe, haben mich immer mehr Dinge an ihr gestört. Hauptkriterium war, dass sie nicht so Recht wusste, was sie überhaupt will. Außerdem hat sie ziemlich oft die Uni geschwänzt, was nicht gerade vorbildlich ist. 
Da das Buch ein YA-Buch ist finde ich, dass einfach zu wenig passiert und, dass die Abstände von Sex bis zum nächsten zu lange gedauert haben. Der Sex ist nebensächlich, dafür stehen mehr Kiera's Probleme im Mittelpunkt, was mich auf Dauer genervt hat.
Aber als ich Thoughtless beendet habe, hatte ich den Drang weiterzulesen, denn ich habe viel Hoffnung in die Folgebände gesetzt. Ob ich sie lesen werde, weiß ich noch nicht. 
Der Schreibstil hat mir sehr gefallen und sogar die langen Kapitel haben mich nicht gestört. Aber Kiera gibt mir leider zu denken. Ich hoffe sehr, dass sie sich in den weiteren Bänden weiterentwickelt.  

Cover
Typisch für ein YA-Buch ist das Pärchen, welches zu sehen ist. Aber bei diesem Buch gefallen mir sehr die türkisen Akzente sehr.

Fazit
Wie schon am Anfang erwähnt, habe ich ziemlich gemischte Gefühle, was das Buch angeht. Ich hoffe sehr, dass mir Band 2 & 3 besser gefallen werden.


3 1/2 von 5 Herzen

Danke an Randomhouse und den Goldmann Verlag, dass ich dieses Buch lesen durfte :)

[Rezension] Addicted to you - Schwerelos (Band 2)

Dieser Post könnte gegebenenfalls Spoiler beinhalten!




Autor: M. Leighton
Verlag: Heyne Verlag
Seitenzahl:  304 Seiten
Preis: 8,99€
Sprache: Deutsch 






Inhalt
Bei Cash fühlt sich Olivia so geborgen wie niemals zuvor in ihrem Leben. Er bringt sie zum Glühen, und sie schmilzt für ihn dahin. Doch das große Glück ist nur von kurzer Dauer, denn Cashs dunkle Vergangenheit holt die beiden ein und ihre Welt droht zu zerbrechen. Cash ist im Besitz belastender Informationen, die einige Personen aus den Kreisen seines Vaters für lange Zeit hinter Gitter bringen könnten. Olivia erkennt, dass Cash nicht nur ihr Herz in Gefahr bringt; durch die Verstrickungen seiner Familie steht auch ihr Leben komplett auf dem Spiel. Sie sieht ein, dass einer Frau manchmal nichts anderes übrig bleibt, als Vertrauen zu haben. In so einer Lage steckt sie nun: wenn sie nicht sterben will, muss sie ihr Leben in Cashs Hände legen ... (Quelle: Klappentext)

Inhalte der Geschichte
Nachdem ich den ersten Teil der Addicted to you-Reihe verschlungen habe, habe ich mir sofort Band 2 zugelegt. Ich hatte noch nicht mal Schwierigkeiten mich zurecht zu finden, so wie es oft der Fall ist, wenn man Folgebände liest.
 M. Leighton's Schreibstil ist lebhaft und man fliegt regelrecht durchs Buch. Eigentlich möchte ich nicht zu sehr auf den Inhalt eingehen, da es eine - für mich - "Umhauende" Wendung gibt, mit der ich wirklich nicht gerechnet hab. Dieses Ereignis knüpft außerdem an Band 3 an.

Normal für ein YA-Buch ist, dass Sex Szenen nicht zu kurz kommen. Aber diesmal ist es etwas anders. Sex Szenen gibt es, aber diesmal kommen auch noch gewaltsame und blutige Ereignisse, die mit der Mafia zu tun haben dazu.
Mich hat es nicht gestört, aber wer nach einem typischen YA-Buch sucht, sollte woanders suchen.

Cover
Das Cover zeigt ein Paar, was bei den meisten YA-Büchern der Fall ist. Man sieht ein Paar, dass wahrscheinlich Olivia und Cash darstellen soll. 

Fazit
Ich würde jedem diese Reihe ans Herz legen, die mal etwas andere YA-Bücher lesen wollen. Für mich persönlich, kann der 2. Band nicht mehr so gut mithalten wie der Erste, aber er ist definitiv lesenswert. 


4 von 5 Herzen 

Donnerstag, 30. Juli 2015

[Rezension] Dämonentochter - Verbotener Kuss

Dieser Post könnte gegebenenfalls Spoiler beinhalten!




Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: cbt Verlag
Seitenzahl:  448 Seiten
Preis: 8,99€
Sprache: Deutsch 






Inhalt
Mit siebzehn hat Alex kein gewöhnliches leben. Sie musste mitansehen, wie ihre Mutter von Dämonen getötet wird. Somit schwört sie Rache und kehrt zum Covenant zurück, von dem sie einst Teil war und der ihr Schutz bat. Der Covenant ist eine Elite, in der man ausgebildet wird, wie man gegen Dämonen kämpft. 
Nun hat Alex ein Problem - Sie ist ein Halbblut und muss sich daher einen Platz erkämpfen, denn ihr Ruf ist nicht nur wegen ihrem 'Halbblut-Dasein' angekratzt. Sie darf sich keine Fehler mehr erlauben. Sonst endet sie als Sklavin. 
Dazu kommt noch Aiden St. Delphi, ein Reinblut, und somit tabu für Alex, jedoch fühlt sie sich zu ihm hingezogen. 

Welcher Gefahr ist Alex tatsächlich ausgesetzt? Die der Dämonen oder die der Liebe?

Inhalte der Geschichte
Eins muss man Jennifer L. Armentrout lassen - Sie schreibt wunderbar. Man fühlt sich direkt pudelwohl in ihrer Geschichte und die Protagonistin Alex ist so taff und clever, so dass man sie einfach mögen muss. Bei ihrer frechen Art muss man regelrecht schmunzeln.

Schon auf den ersten Seiten wird man ins Geschehen geworfen und erlebt einen Kampf zwischen Alex und den blutrünstigen Dämonen mit. Durch das Auftreten von Aiden wird dieser Kampf mit der Fahrt zum Covenant verknüpft, in der sich Alex beweisen muss. Schließlich stellt sich Aiden bereit Alex auszubilden, da sie vieles in ihrer Abwesendheit verpasst hat.

Wie kann es anders sein - Die beiden kommen sich näher, doch das darf nicht sein. Außerdem treten noch ganz andere Protagonisten auf, von denen man nichts ahnt. Diese wirbeln die Geschichte ziemlich auf, aber dazu möchte ich ungern etwas verraten, denn das macht die Handlung erst so richtig spannend. 

Cover
Auf dem Cover sehen wir eine Blume, die auch in der Geschichte einen Bezug auf die Mutter von Alex hat. Was ich bisschen schade finde ist, dass es die Bücher leider nur als Taschenbuch-Ausgabe gibt. Als Hardcover könnte ich sie mir wirklich schön vorstellen.


Fazit
Wer noch kein Buch von Armentrout gelesen hat ist selber Schuld. Bis jetzt konnte mich keins ihrer Bücher enttäuschen. Egal, ob Fantasy oder New/Young Adult. Absolute Empfehlung!


5 von 5 Herzen

[Rezension] Der Killer

Dieser Post könnte gegebenenfalls Spoiler beinhalten!





Titel: Der Killer
Autor: Richard Laymon
Verlag: Heyne Hardcore
Seitenzahl:  288 Seiten
Preis: 9,99€
Sprache: Deutsch 






Inhalt
Als die Journalistin Lacey eines Abends in einem kleinen Supermarkt einkaufen will, findet sie sich in einem Albtraum wieder. Schwer verletzt kann sie einem unheimlichen Killer entkommen. Doch dies ist erst der Anfang. Auf ihrer verzweifelten Flucht kommt Lacey einer Kultgemeinschaft auf die Spur, die verbotene Riten abhält. Um die Entfesselung unvorstellbaren Grauens zu verhindern, muss die junge Frau alle Grenzen hinter sich lassen. ( Quelle: Klappentext)

Inhalte der Geschichte
Der Einstieg in dieses Buch ist sehr einfach so wie der Schreibstil an sich. Das führt dazu, dass man den Killer schnell wegliest. Etwas, was ich ziemlich seltsam fand, war, dass der Klappentext nicht so ganz mit der Geschichte übereinstimmte. Davon habe ich mich aber nicht irritieren lassen. 

Die Hauptprotagonistin ist Lacey, Journalistin einer Tageszeitung, die dem Killer entkommen kann. Jedoch ist sie auf der Flucht und auf Hilfe anderer angewiesen. Andere, die wir im Verlauf der Geschichte kennenlernen werden. Während der Geschichte nimmt der Killer immer mehr an Gestalt an. Wortwörtlich! Wer es bereits gelesen hat, weiß auf was ich hinaus will. Der Killer hat auch einen Namen und spielt eine Entscheidende Rolle aus Lacey's Vergangenheit.  


Außerdem springen wir im Buch von Ereignis zu Ereignis. Wir erleben eine andere Geschichte, die sich nebenbei abspielt. Sie handelt von einer gewaltsame Sekte, die sich an die Geschichte der Flucht von Lacey anknüpft.


In diesem Buch fließt sehr viel Blut und sexsistische Szenen kommen auch nicht zu kurz. An manchen Stellen braucht man starke Nerven um sich überhaupt zu trauen weiter zu lesen.


Cover
Für einen Thriller - ein sehr gut gewähltes Cover, aber nicht wirklich passend zur Handlung der Geschichte.

Fazit
Ich empfehle jedem dieses Buch, der mal einen gewaltsamen Thriller lesen möchte. Er ist definitv nichts für schwache Nerven. 
Da dieses Buch mein erstes von Laymon war kann ich sagen, dass mir sein Schreibstil gefällt. Leider gibt es auch einige Logikfehler, aber über die kann man hinwegsehen.

Jedoch war dieser Thriller eine Spur zu hart für mich. Trotzdem werde ich mir noch andere Werke von Laymon zu legen, da mich noch einige Geschichten von ihm sehr interessieren.


3 1/2 von 5 Herzen

Danke an Randomhouse und den Heyne Verlag, dass ich dieses Buch lesen durfte :)

Montag, 13. Juli 2015

[Rezension] Die Sache mit Callie & Kayden

Dieser Post könnte gegebenenfalls Spoiler beinhalten!

Dieses Buch habe ich mit der lieben Laura von Zeilenverliebt gelesen :)
Autor: Jessica Sorenson
Verlag: Heyne Verlag
Seitenzahl:  384 Seiten
Preis: 8,99€
Sprache: Deutsch 





Inhalt

Callie glaubt seit ihrem zwölften Geburtstag nicht mehr an das große Glück. Ihr ist Schreckliches zusgstoßen. Sie beschloss ihre Gefühle für immer wegzusperren.

Sechs Jahre später kämpft sie noch immer gegen ihr dunkles Geheimnis an, bis sie auf Kayden trifft. Er setzt es sich in den Kopf, die schöne Callie zu erobern. Und je näher sie sich kommen, desto klarer wird Kayden, dass es Callie ist, die Hilfe braucht…


Inhalte der Geschichte

Im Buch geht es um die beiden Hauptprotagonisten Callie und Kayden.
Die Geschichte spielt hauptsächlich am College, wo sie sich dann auch wieder treffen. Die beiden kennen sich schon von ihrer Schulzeit, doch waren sich die beiden fremd. Viel hattem sie nicht miteinander zu tun.
Als die beiden kurz vor dem College-Beginn stehen, treffen sie zufällig wieder aufeinander, und dies nur aus Zufall. Ein schrecklicher Zufall, denn Callie hilft Kayden aus einer sehr ernsten Situation.
Nach 4 Monate treffen sich Callie und Kayden wieder und kommen sich langsam näher.

Schon von Anfang merkt man, dass sowohl Callie als auch Kayden schwere Probleme mit sich herumtragen und sehr verschlossen reagieren, sich dem jeweils anderen nicht ganz anvertrauen können.

Die Geschichte fand ich am Anfang sehr schleppend und ich konnte mich nicht wirklich einfinden. Selbst mit den Protagonisten wurde ich nicht warm. Auf den letzten 100 Seiten nimmt die Geschichte eine Wendung und es passiert alles auf einmal. Gefühlschaos pur!

Das Ende war wirklich hart zu verdauen. Umso mehr will ich wissen, wie es mit Callie und Kayden weitergeht, denn so ein Ende hat wohl niemand erwartet.

Cover

Auf dem Cover sehen wir ein sich küssendes Paar, welches im Regen steht. Während des lesens wird klar, dass sich das Titelbild mit einer Handlung aus dem Buch abgleicht. Das finde ich ziemlich toll, da man sich dadurch Callie und Kayden besser vorstellen kann.  

Fazit

Auch wenn es erst schleppend anfing, finde ich das Buch sehr gut. Nach dem lesen hing ich mit meinen Gedanken immer noch beim Buch und konnte den Schock nur schwer verdauen.
Dieses Buch ist etwas anders als andere New/Young Adult Bücher. Es verleitet zum nachdenken und einem wird klar, dass man selbst den nahstehenden Leuten nicht trauen kann.


4 von 5 Herzen


Danke an Randomhouse und den Heyne Verlag, dass ich dieses Buch lesen durfte :)

[Rezension] Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten

Dieser Post könnte gegebenenfalls Spoiler beinhalten!


Dieses Buch habe ich mit der lieben Laura von Zeilenverliebt gelesen :)

Autor: Jennifer Wolf
Verlag: Carlsen Verlag
Seitenzahl:  272 Seiten
Preis: 4,99€ (Sonderausgabe)
Sprache: Deutsch 





Inhalt

Maya Morgentau wurde von der Erdgöttin Gaia auserwählt, das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuhalten. Damit das gelingt, muss sie einen ihrer Söhne für 100 Jahre an sich binden.
Zur Wahl stehen der Frühling, der Sommer, der Herbst und der eisige Winter.
Für wen entscheidet sich Maya? Wird sie ihre Wahl bereuen und muss mit den Folgen leben?


Inhalte der Geschichte

Da das Buch recht dünn ist, habe ich es auch schnell durchgelesen und ich kann sagen, dass dieses Buch perfekt für Zwischendurch ist. 


Die Geschichte beginnt auf der Erde mit der Wahl, wen die Königin Gaia auswählen wird. Nachdem klar ist, dass Maya die Auserwählte ist, lebt sie für die ersten zwei Tage im Palast von Gaia. Dort darf sie sich einleben und die Söhne kennenlernen. Schnell wird klar, dass Nevis - der Winter - sehr zurückhalten ist und kein Interesse zeigt. Doch Maya's Herz rast in seiner Gegenwart.

Nach den zwei Tagen, darf Maya nach und nach die Söhne besuchen und dort für eine Woche leben, um sich nach 4 Wochen zu entscheiden für welchen der Jahreszeiten sie sich entscheidet. Zuerst ist sie beim Frühling, dann beim Sommer, beim Herbst und zu guter letzt beim Winter.
Wen sie wählt, bleibt ein Geheimnis. Aber sie begeht einen riesen Fehler, den sie am liebsten rückgängig machen möchte.

Es ist eine süße, aber auch traurige Geschichte, die sich schnell lesen lässt. Auch die Vergleiche mit
unserer Welt sind amüsant. Außerdem findet man sich schnell in der Geschichte ein.


Cover



Auf dem Cover sieht man ein Mädchen mit roten Haaren und einem weißen Kleid. Während des lesens wird deutlich, dass es sich bei dem Mädchen um Maya handelt. Selbst der Kirschblüten Baum hat eine sehr wichtige Bedeutung.


Fazit


Wie bereits am Anfang erwähnt -  das Buch ist super für Zwischendurch und lässt sich relativ schnell lesen. 



5 von 5 Herzen

[Rezension] Be with me

Dieser Post könnte gegebenenfalls Spoiler beinhalten!





Titel: Be with me
Autor: J. Lynn
Verlag: Piper Verlag
Seitenzahl:  432 Seiten
Preis: 9,99€
Sprache: Deutsch 





Inhalt


Teresa Hamilton wollte Tänzerin werden. Leider zerbricht ihr großer Traum nach einer Verletzung. 
Aber sie hat einen Plan B: ein College-Abschluss. Einige Zeit später trifft sie am Campus den Freund ihres großen Bruders - Jase. Von ihm bekam Teresa den unglaublichsten Kuss, denn sie sich jemals vorstellen konnte. Aber die beiden verloren sich aus den Augen. Auch jetzt will er nichts mit ihr zu tun haben. 
Aber warum fühlt sie sich immer noch zu Jase hingezogen?



Inhalte der Geschichte


Be with me ist der zweite Band der Wait for you - Reihe und wird aus der Sicht von Teresa erzählt, Cam's Schwester. Cam lernt man bereits im ersten Band kennen, Teresa jedoch nur flüchtig.

Die Geschichte beginnt mit Teresa und Cam, die sich auf dem Weg zur Farm von Jase und seinen Eltern machen. Dort angekommen, erwachen alte Gefühle in Teresa und die Geschichte nimmt seinen Lauf. Geheimnisse kommen ans Licht und selbst vor dem Tod schreckt die Autorin nicht zurück.

J. Lynn traut sich an die Problematik von Gewalt ran. Gewalt, die sich Teresa von ihrem Exfreund gefallen lassen musste. Bemerkenswert finde ich, wie Teresa mit ihrer Vergangenheit umgeht und sich trotzdem wagt in eine neue Liebe zu stürzen. 
Die Idee Nebencharaktere zu Hauptprotagonisten zu machen finde ich ganz toll. Vor allem weil Teresa einem schon im ersten Band sympatisch wird. 
Das Buch lässt sich flüssig lesen und es ist aufregend zu erfahren, wie es sich zwischen Teresa und Jase entwickelt. 


Cover


Auf dem Cover sieht man zwei Personen, die sich küssen. Es könnte sich aber auch um Teresa und Jase handeln, so habe ich mir die beiden nämlich vorgestellt.


Fazit


Für alle New/Young Adult Fans ein Muss! Aber es ist auch gut für die, die gerne Jennifer L. Armentrout Bücher lesen und lieben :)




5 von 5 Herzen

Montag, 6. Juli 2015

[Rezension] Die Überlebenden

Dieser Post könnte gegebenenfalls Spoiler beinhalten!

Ich entschuldige mich vielmals, dass diese Rezension erst so spät kommt. Sie sollte schon viel früher online sein :(




Titel: Die Überlebenden 
Autor: Alexandra Bracken
Verlag: Goldmann Verlag
Seitenzahl:  544 Seiten
Preis: 12,99€
Sprache: Deutsch 







Inhalt

Ruby hat überlebt und das wird ihr zum Verhängnis. Sie hat einen schlimmen Virus überlebt, hat aber dafür ihre Freunde und Familie verloren. Doch Ruby ist stärker als sie glaubt, denn sie ist eine Gefahr für jeden. Sie kann die Gedanken anderer manipulieren und wird deswegen in einem Lager mit anderen Überlebenden festgehalten. Doch ihr gelingt die Flucht. Ruby kämpft, denn sie hat schließlich nichts zu verlieren, oder? 


Inhalte der Geschichte

Zuerst fange ich beim Schreibstil an: er ist sehr lebhaft und detailliert, was einem das Lager und die Gegend bildlich vor Augen führt.
Was mich aber gestört hat, war die Kapitellänge. Wenn ich schon sehe, dass ein Kapitel 30 Seiten hat, schreckt mich das ab. Aber beim lesen hat man die länge kaum gemerkt, auch wenn die Autorin einige Dinge und paar Personen weglassen konnte. Das hätte dem Buch nicht wirklich geschadet.

Außerdem fand ich toll, dass regelmäßig Spannung aufgebaut wurde, und man dadurch den Drang hatte weiterzulesen. Die Spannung hielt sich das ganze Buch über. Aber am Ende wurde ich wirklich wütend und dachte mir "So kann es doch nicht enden?". Cliffhanger sind nicht schlimm und sollen einen dazu animieren sich den nächsten Band zu zulegen. Diesmal ist das für mich nicht der Fall. Das Ende hat mich so frustriert, dass ich mich weigere weiterzulesen. Auch wenn ich wissen will, wie es mit Ruby weitergeht - ich werde etwas warten, bis ich den 2. Band lesen werde, denn das Ende hat mich einfach nur enttäuscht und traurig gemacht.


Cover

Auf dem Cover sieht man eine Person, die eventuell Ruby darstellen soll. Das Buch hat auch eine einzigartige Beschichtung. Man kann die Höhle mit den Händen fühlen, was nicht jedes Buch zu bieten hat.


Fazit

Keine Frage - Ich liebe dieses Buch, aber das Ende hat mich leider viel zu sehr gekränkt. Deswegen ziehe ich ein Herz ab. Trotzdem empfehle ich dieses Buch jedem, der Dystopien mag :)


4 von 5 Herzen

Danke an Randomhouse und den Goldmann Verlag, dass ich dieses Buch lesen durfte :)

[Rezension] Together Forever - Zweite Chance (Band 2)

Dieser Post könnte gegebenenfalls Spoiler beinhalten!




Autor: Monica Murphy
Verlag: Heyne Verlag
Seitenzahl:  368 Seiten
Preis: 8,99€
Sprache: Deutsch 





Inhalt

Drew ist am Boden zerstört, nachdem seine Stiefmutter das wohl schlimmste Geheimnis gelüftet hat, was die beiden verbindet.
Schlimmer noch: Fable hat es auch erfahren! Doch Fable steht zu Drew. Sie liebt ihn viel zu sehr, als ihn für das zu verabscheuen, was damals geschah. Doch Drew kann so nicht weiterleben. Er glaubt, dass sie jemand besseres verdient hätte.
Jemanden, der keine verkorkste Vergangenheit hat und unter normalen Umständen aufwuchs.

Drew verschwindet aus Fable's Leben, aber wie es der Zufall so will:
Eines Tages begegnen sich die beiden und von dem Tag an können sie nicht mehr ohne einander,


Inhalte der Geschichte

Schon vom ersten Band war ich total gefesselt, aber dieser Teil hat es nochmal in sich. Schreibstil und Art sind so wie beim Vorgänger - flüssig und super schnell zu lesen, da die Geschichte einen fesselt und man den Drang hat zu wissen, was mit den beiden noch passiert. 

Was diesmal anders war und was ich besser finde: Kein fieser Cliffhanger! 
Schon beim ersten Band war ich traurig, weil es so blöd geendet hat. Das ist hier nicht der Fall. 


Cover

Auf dem Cover sieht man ein lächelndes Pärchen. Die Farben harmonieren wirklich super miteinander und ich finde, dass es sehr passend für dieses Buch gewählt wurde. 


Fazit

Dieses Buch hat mich von Anfang an begeistert, deswegen kann ich es allen Young/New Adult Fans empfehlen. Legt euch diese Reihe zu. :)


5 von 5 Herzen


Danke an Randomhouse und den Heyne Verlag, dass ich dieses Buch lesen durfte :)